inactive
inactive
inactive
inactive

Unterm Hut

Das war das Panikjahr 2018!

29.12.2018 | Kommentare [4]

Hi Paniker*innen, war schwer was los in diesem Jahr, ein Highlight jagte das andere! Vom Panik City Opening bis No. 1 Album, UDOgrafie und Friedensaktionen... hier kommt unser panischer Jahres-Flashback 2018:

Januar:

Das Panikjahr 2018 beginnt mit einem besonderen Video-Release: Einer Kooperation mit dem Schweriner Verein "Sternentaler e.V." zum Udo-Song "Wir werden jetzt Freunde", der die Geschichte eines Geflüchteten erzählt, und auch die der gelebten Willkommenskultur in Deutschland, wie beispielsweise der Sternentaler-Verein sie praktiziert.

März:

Die PANIK CITY, die virtuell-interaktive Multimedia-Experience über Udos Leben, seine Kunst und seine Musik, wird im Klubhaus St. Pauli mitten auf der Hamburger Reeperbahn fulminant eröffnet. Die Besucherzahlen steigen raketenhaft, immer mehr Touren müssen angeboten werden, um der großen Nachfrage gerecht zu werden.

Außerdem engagiert sich Udo Lindenberg auch in diesem Jahr wieder für Menschen, die aufgrund von Kriegen, Hungersnöten und Menschenrechtsverletzungen schwer zu kämpfen haben auf diesem Planeten: Er unterstützt die UNICEF-Kampagne "Stop 10 Seconds", fördert mit seiner Stiftung Wasser- und Bildungsprojekte in Kenia, und ruft dazu auf, die Seenotrettungs-Organisationen von Mission Lifeline bis Seawatch und SOS Mediterranee zu supporten.

 
1 | 2 | 3 | 4