Termine

alle Termine »

Songbook

Du lässt dich gehn

Text: Udo Lindenberg; Musik: Udo Lindenberg

Du bist so komisch anzuseh'n, denkst Du vielleicht das find' ich schön?
Wenn Du mich gar nicht mehr verstehst, mir nur noch auf die Nerven gehst
Ich trinke schon die halbe Nacht und hab' mir endlich klar gemacht
Ich muss es Dir jetzt mal gesteh'n: Ich kann Dich einfach nicht mehr seh'n!
Mit Deiner schlampigen Figur gehst Du mir gegen die Natur
Du läufst im Bademantel 'rum, ziehst Dich für mich auch nicht mehr um
Dein Haar, da baumeln kreuz und quer die Lockenwickler hin und her
Kein Deodorant, auch wenn Du schwitzt, den ganzen Tag vor'm Fernseher sitzt.
Ich kann Hans Meisel nicht mehr seh'n, Ilona Christen außerdem.
Es ist zum Heulen, ganz extrem, Du lässt Dich geh'n

(Refrain:)
Denk an die schöne Zeit zurück, die Liebe auf den ersten Blick
|: Du lässt Dich geh'n :|
Ey, weiß Du noch wie es begann? Die ganze Welt sie hielt den Atem an
|: Du lässt Dich geh'n :|

Ich möcht's mal wieder mit Dir tun, bist Du denn völlig sex-immun?
Einmal im Monat oder so, wo ist sie hin, die Libido?
Sag mir doch dass Du mich noch liebst, wenn Du Dir etwas Mühe gibst
Mit einem kleinen Lächeln nur, und tu' auch was für die Figur
Muss ja kein Bodybuilding sein, es reicht der Damenturnverein
Denk an die schöne Zeit zurück, die Liebe auf den ersten Blick
Ich nahm die Sonnenbrille ab und brach zusammen, total Schlag
Als ich dann wieder zu mir kam und Dich in meine Arme nahm
Das war so schön, war das nicht schön?
Du lässt Dich geh'n, lass Dich nicht geh'!

Refrain

|: Du lässt Dich geh'n :|

Jahr der Veröffentlichung: 1997
Aus dem Album: Belcanto - Udo Lindenberg & das Deutsche Filmorchester Babelsberg