Termine

alle Termine »

Songbook

Gespenster

Text: Udo Lindenberg; Musik: Udo Lindenberg

Wenn es nacht wird - so um zwölfe -
klopfen Geister an dein Fenster
Wenn es nacht wird - so um zwölfe -
ist die Stunde der Gespenster
schwarze Schatten stehen heimlich - denn es soll ja keiner wissen -
hinter Bäumen und sie träumen nur davon, dich zu küssen

Und ich komm zu dir um Mitternacht
und dann wird gespenstisch losgemacht
und selbst der Kommissar schöpft keinen Verdacht
oh oh oh oh oh

Wenn es nacht wird - so um zwölfe -
und wenn du schon lange pennst
wirst du plötzlich wach und denkst dir:
Ja was ist das denn für'n Gespenst?
Schwarze Schatten und Dämonen
geistern rum in deinem Haus
Milchstraßen schießen in den Himmel
und du denkst du rastest aus

Und ich komm zu dir um Mitternacht
und dann wird gespenstisch losgemacht
und selbst der Kommissar schöpft keinen Verdacht
oh oh oh oh oh

Donner und Blitz
und das Gespenst ist ziemlich spitz
der Vollmond scheint so wie immer
es wehen die Gardinen in dein Zimmer
Phantome spuken durch den Raum
ja ist das nicht ein geiler Traum?
Und ich trink aus deinem Munde
den Zaubertrank in der Geisterstunde

Und ich komm zu dir um Mitternacht
und dann wird gespenstisch losgemacht
und selbst der Kommissar schöpft keinen Verdacht
oh oh oh oh oh

Wenn es nacht wird - so um zwölfe -
guck mal raus aus deinem Fenster
Wenn es nacht wird - so um zwölfe -
ist die Stunde der Gespenster
Manchmal kommen sie mit'm Auto
oder mit der Geisterbahn
oder sie kommen mit'm Raumschiff
wollen mit dir zu den Sternen fahren

Und ich komm zu dir um Mitternacht
und dann wird gespenstisch losgemacht
und selbst der Kommissar schöpft keinen Verdacht
oh oh oh oh oh

Jahr der Veröffentlichung: 1985
Aus dem Album: Radio Eriwahn