Termine

alle Termine »

Songbook

Jacques Gelee

Text: Udo Lindenberg; Musik: Udo Lindenberg

*Dites, mon mignon, êtes-vous libre?*
*Peut-être, peut-être...*

Natürlich bin ich Dressman,
ja, was soll ich denn wohl sonst sein?
Und 'ne Setcard hab ich auch, ja da schau'n Sie ruhig mal rein.
In 'nem normalen Beruf könnt ich doch gar nicht bestehen,
nein, dazu bin ich doch ganz einfach viel zu schön.
Die Damen fliegen einem immerzu zu,
und die Herren lassen einen natürlich auch nicht in Ruh.

Und ich geh den Laufsteg lang.
Ich bin Jacques Gelee mit den weichen Gang.
Und ich führ' von Chou-Chou, von Chi-Chi und Dior
die neue Taschenbillard-Hose vor (Klikediklik-Klikediklak).
Ob in Rom, Paris und Mailand
oder an der Côte d'Azur
man nennt mich auch den Heiland
der Haute Couture.

Wenn Sie wissen wollen, wie das alles mit mir begann:
Ein charmanter Mann sprach mich im Cafehaus an,
und er sagt: So'n Typ wie Sie, ja den suchen wir schon lange.
Sie sind 'n ganz spezieller Vogel, nicht so einer von der Stange.
Sie tragen die Haare ganz im Trend der Zeit ein bißchen dünner
und, wie vorteilhaft, nicht ganz so dünn wie einst Monsieur Yul Brynner
Ihre Augen schön umrandet, so wie der Herr der Ringe,
und Ihre bleiche Haut, frisch rasiert mit stumpfer Klinge,
außerdem die Zähne dunkel mit 'n paar Löchern drin,
'n bißchen punky, gottseidanki, uh das ist zur Zeit sehr in.

Und so schreite ich den Laufsteg lang
ich bin Jacques Gelee mit dem weichen Gang
und ich führ' von Chou-Chou, von Chi-Chi und Dior
die neue Taschenbillard-Hose vor
ob in Rom, New York und Mailand
oder an der Cote d'Azur
sie nennen mich auch den Heiland
da kann ich doch nichts dafür!

"Meine Damen und Herren, wir präsentieren die Hits der Saison:
den doppeltgewendeten Brei-Reiher aus dem Hause Cretin
von la Kotz: den extrabreiten Biberschwanz
naturgeätzt und auf Leopard gegerbt
für den modebewußten Herrn außerdem Taft-, Tüll- und
Samtblousons von der Firma Verrutschi
und dazu die großzügig weiträumig gehaltenen Billardhosen
für den sportlichen Typ"

Jahr der Veröffentlichung: 1982
Aus dem Album: Keule