Termine

alle Termine »

Songbook

Jenny

Text: Udo Lindenberg; Musik: Udo Lindenberg

Jenny ging noch zur Schule
doch was da passierte
nervte sie sehr
die streben da rum, die Beamten von morgen
Horror vor der Zukunft, Zeugnissorgen
gerade erst 16, doch jetzt schon keine Power mehr
selten, daß mal einer das maul aufmacht
und dem Pauker so richtig die Meinung sagt
die Duckmäuser kriechen ihm lieber barsch
für 'ne gute Note in den ... und Jenny denkt:

Weg, weg, abhauen, weg
ich mach 'ne Biege, ich mach 'ne Fliege
weg, weg, abhauen, weg, ich will Randale!

Jenny schloß sich ein in ihr Zimmer
sie knallt den Saphier in die Rille
und abends in der Küche
klopft der Alte seine Sprüche:
Du siehst das alles durch die falsche Brille
denk an Krise und Inflation
sonst landest du später in der Bahnhofsmission!

Und so wühlt in ihr der totale Streß
wie das Ungeheuer von Loch Ness
sie träumt von Abenteuern, von der großen weiten Welt
und dann hat sie sich an die Autobahn gestellt

Weg, weg, abhauen, weg
ich mach 'ne Biege, ich mach 'ne Fliege
weg, weg, abhauen, weg, ich will Randale !

Und dann kam sie an in München an der Isar
und sie törnte sich an
bis sie schief war wie der Turm von Pisa
und dann rannte sie rum
auf der Suche nach Sensationen
sie sagte: Oh Mann, das verschärfte Leben fängt an

Und abends ging sie in den Larry-Laden
wo die Band lärmte, für die sie so schwärmte
da traf sie 'n Typ mit der gleichen Antenne
und ausgerechnet der war Lehrer an 'ner Penne
und als sie sich dann liebten
sagte er: Jenny, weißt du, manchmal möcht ich auch
Weg, weg, abhauen, weg
- doch flüchten hat eigentlich auch keinen Zweck
wir könnten zwar los, auf Never Come Back
doch die Schule ändern, das wär der wahre Gag!

Jahr der Veröffentlichung: 1976
Aus dem Album: Sister King Kong