2010

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) vergibt den Verdienstorden des Landes NRW an Udo Lindenberg "für außerordentliche Verdienste für die Allgemeinheit".

20 Jahre nach der Wiedervereinigung nimmt der Sänger, der einst Erich Honecker eine Lederjacke schenkte, seine East-Side-Story in Form eines Musicals in Angriff. Die Proben beginnen im November in Berlin. Im Hamburger Panoptikum wird er als Wachsfigur verewigt. Die Live-DVD der "Stark wie Zwei"-Tour erreicht Platinstatus.

Für seine Idee zum "Rock-Liner" auf der "Mein Schiff" von TUI Cruises erhält Udo L. den Kreuzfahrt Guide Award auf der ITB. Der Songwettbewerb "Panikpreis" wird von der Udo Lindenberg Stiftung ausgeschrieben, das Finale findet als "Hermann-Hesse-Festival" in Tübingen statt.

Der erste Rockliner sticht in See: Die Tour geht von Hamburg nach Dover bzw. London und ist nach wenigen Tagen ausgebucht; an Bord sind außer dem Panikorchester Nina Hagen und Jan Delay. Benefizkonzerte und Aktionen zur Unterstützung von Hilfsprojekten ziehen sich durch das Jahr 2010, unter anderem für Afrika, Pakistan und Haiti.

Der Rockliner 2 legt ab, diesmal von Kiel nach Oslo und Kopenhagen, an Bord das Erfolgs-Duo Ich&Ich. Reinhold Beckmann stellt seinen Dokumentarfilm "Die Akte Lindenberg" vor.

Der Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache wird Udo Lindenberg als "einflussreichstem und erfolgreichstem deutschen Rockmusiker der letzten 40 Jahre" zugesprochen, da seine Lieder die deutschsprachige Rockmusik geprägt und gezeigt haben, dass Rockmusik in deutscher Sprache erfolgreich sein kann. Das Bundesfinanzministerium bringt zwei Sonderbriefmarken heraus, die die Lindenbergschen Gemälde "Sonderzug nach Pankow" und "Andrea Doria" abbilden.

Die erste Auflage des Fotobands "Udo Lindenberg: Stark wie zwei 2007 - 2010. Fotografien von Tine Acke" erscheint und ist innerhalb von einer Woche ausverkauft. Zum Mauerfall-Jubiläum ruft der "Sänger der Wiedervereinigung" die Bunte Republik Deutschland aus, Bundespräsident Wulff feiert mit. Für sein Lebenswerk wird dem Kultrocker als "Pionier der Popkultur" der Medienpreis "Bambi" verliehen.