2016

Januar. Das Panikjahr fängt so an, wie es aufgehört hatte: Rund um die Uhr wird in der Panikzentrale und im Boogie Park Studio an Songtexten, Kompositionen und Sounds gefeilt, die allerletzten Gesangsspuren am Timmendorfer Strand eingesungen - bevor die ganze Gang im Februar nach London in die legendären Abbey Road Studios fliegt, um die Songs "Stärker als die Zeit", "Kosmosliebe" und "Muss da durch" mit Giganto-Symphonie-Orchester aufzunehmen.

Die erste Single wird veröffentlicht: "Durch die schweren Zeiten". Kim Frank dreht das Musikvideo in Hamburg, mit Udo und dem Typ, der immer bei ihm ist, auch wenn es durch die schweren Zeiten geht: Udo selbst.

Benjamin von Stuckrad-Barre schreibt zwei große Panikbücher - Ein autobiographischer Roman mit dem Titel "Panikherz", der sofort zum Bestseller wird (April), und das Lindenberg-Lexikon "Udo Fröhliche" (November) für den Hausgebrauch :-)

April. Mit dem Video zu "Durch die schweren Zeiten" (Regie: Kim Frank)
gewinnt Udo Lindenberg den "ECHO" fürs beste Musikvideo in 2016.

Mai. Die große Dokumentation "Stärker als die Zeit" feiert Kinopremiere und gewinnt den silbernen Delphin in Cannes. Regisseur Falko Korth hatte Udo Lindenberg ein Jahr lang begleitet und enge Freunde, Weggefährten und Familienmitglieder interviewt.

Nach dem LEA-Award für die beste Live-Show 2016 für Udo und seinen Konzertveranstalter Roland "Balou" Temme (Think Big) geht es wieder auf Tour,

Udos schwimmende Panikparty - der ROCKLINER - legt Ende April zum vierten Mal ab.
Diesmal geht es von Spanien und Portugal über Ibiza und Gibraltar, mit den neuen Songs an Bord...

Das neue Album "Stärker als die Zeit" wird veröffentlicht und rast an die Spitze der deutschen Album-Charts, und erreicht Platin-Status in weniger als 100 Stunden.

Mai 2016: Deutschland ist Udo. Eine Legende wird 70, die ganze Republik feiert ihren Rock'n'Roll-König: In den Medien, in den Stadien, überall. Die Stadion-Trilogie findet in Leipzig ihren Abschluss mit einem gigantischen Doppelkonzert im ausverkauften Red-Bull-Stadion.

Und es war auch mal wieder das Jahr der Preise und Auszeichnungen: Nach dem Echo und dem LEA folgten im Oktober/November auch noch der Bambi (Künstler des Jahres), der Hamburger Musikpreis HANS, und die Ernennung zum "Düsseldorfer des Jahres" sowie zum Ehrenbürger der Stadt Gronau.

Juli. Auch Udo selbst verleiht einen Preis: Den "Panikpreis" seiner Udo Lindenberg Stiftung - in diesem Jahr an die Band "Planetarium" - und Udo selbst bekommt die "Hermann Hesse Medaille" der Stadt Calw verliehen.

November. Nach fünf erfolgreichen Jahren in Berlin zieht das Musical "Hinterm Horizont" nach Hamburg um und feiert seine umjubelte Premiere im Stage Operettenhaus auf der Reeperbahn.

Dezember. Das Panikjahr endet mit zwei weiteren Höhepunkten:
Dem Release des Konzertfilms und des Live-Albums "Stärker als die Zeit LIVE" mit viereinhalb Stunden Panik-Unterhaltung aus drei Jahren Stadiontournee, mit zahlreichen Bonustracks und der Tourdokumentation "Backstage".

Und: der Pole Position in den Jahrescharts. "Stärker als die Zeit" ist ALBUM DES JAHRES 2016!