inactive
inactive
inactive
inactive

Unterm Hut

Uwes Rockliner-Blog

03.09.2017 | Kommentare [0]

Aarhus ist die Kulturhauptstadt Europas 2017. Logisch, dass der Rockliner da einparkt. Fest macht, wie der Seemann sagt.

In der dänischen Studentenstadt sind dieses Jahr also Malen, Musik und Museen hoch im Kurs. Vielleicht wissen die Dänen ja, dass wir an Bord einen zeitgenössischen Maler haben, der nebenbei auch noch ein bisschen Musik macht. Und bald sein eigenes Museum hat. „Panikcity“ auf der Reeperbahn, naja Mitmach-Museum, noch wird ja nichts verraten. Udo und ein normales Museum, das passt ja auch nicht.

Udo aus Bronze steht auf dem Tisch

Ich sitze mit Thomas von TUI in einem Straßencafé. Er ist oberster Entertainer der „Mein Schiff“ – Flotte, verantwortlich für alle Shows und was sonst alles so passiert, wenn die Panikpiraten nicht an Bord sind. Soll ja solche Tage auch geben.

Er ist selbst Profi-Musiker und jetzt kommt es: Thomas spielt Cello! Aber nicht in jedem Saal in unserer Gegend. Ich saß auch nicht immer in der ersten Reihe und ich fand…wo waren wir stehengeblieben? Nein, Thomas ist Freund des Panikhauses und unterstützt uns darin, dass wir an Bord rocken dürfen. ThanXL Thomas!

Auf dem Rockliner dröhnt der Soundcheck für das erste Konzert. Udo steht ein paar Decks höher in der „Überschaubar“ (heißt wirklich so) regungslos auf einem Tisch. Er wiegt nur noch 5,7 Kilo, ist auf 63 Zentimeter geschrumpft, sieht aber blendend aus: Udo aus Bronze – eine Statue steht da in einem Meer aus Becks-Dosen. Sein Schöpfer heißt Heiko und kommt aus – Gronau.

Genau, dort wo Udo selbst auch geschaffen wurde. In seiner Heimat hat Heiko dem Ehrenbürger das Denkmal in groß gesetzt. Drei Meter hoch steht es dort seit zwei Jahren. Und nun auch hier auf dem Rockliner. Cooles Teil, Heiko! Kann man auch kaufen und ein Teil der Erlöse geht an die Udo Lindenberg-Stiftung. Von daher sehr gerne der Link: www.udo-lindenberg-statue.de.

 
1 | 2