Termine

alle Termine »

News

Lindenberg erzählt von Abstürzen und Aufstiegen

04.10.2018

"Udo" von Udo Lindenberg, Thomas Hüetlin

Die Karriere von Udo Lindenberg hatte Höhen und Tiefen. Das weiß man. Aber in der gerade erschienen Biografie mit dem schlichten Titel "Udo" wird es noch genauer erzählt: Abstürze und Aufstiege des deutschen Rockpioniers. "Spiegel"-Autor Thomas Hüetlin hat es gemeinsam mit Udo Lindenberg geschrieben.

"Stell Dir vor, Du gibst eine Party, und das Ganze dauert ein bisschen länger. Nicht bis zum Morgengrauen. Nicht zwei oder drei Tage. Eher vierzig Jahre."

So beginnt die neue Biografie über Udo Lindenberg. Und ja, die Party hat lange gedauert. Sie ist ziemlich heftig gewesen und Udo Lindenberg ganz weit unten gelandet. Tiefer geht es kaum noch. Im Krankenhaus mit Promillewerten jenseits von Gut und Böse. Jeder andere wäre schon tot. Ein Zivi im Krankenhaus redete Udo Lindenberg damals ins Gewissen: "Alter, ich kann es nicht mehr mit ansehen, was du aus deinem Leben gemacht hast."

Der Tod des Bruders rettet ihm das Leben

In den Jahren um die Jahrtausendwende ist Udo Lindenberg längst Stammkunde in der Notaufnahme. An den Bars der Republik sowieso. Dass Udo noch einmal die Kurve gekriegt hat, liegt an einem Todesfall. Sein Bruder Erich stirbt von einem Tag auf den anderen. Einfach so. Erich Lindenberg war Maler und Künstler. Im Gegensatz zu seinem Bruder allerdings erfolglos, abstinent und schüchtern. Aber immer geliebt und bewundert von seinem kleinen Bruder Udo.

"Der große Udo, Mr. Flexibel, Mr. Superelastisch. Dieser große Udo saß am Samstag, dem 16. September 2006, schwer atmend auf seinem Bett im Atlantic in Hamburg. Ausgeknockt von einem Anruf aus Berlin."

Der Weg zum Comeback

Die Biografie "Udo" erzählt auch die Geschichte der spektakulären Wende: Weg vom Suff und zurück auf die Bühne, zurück zum Liederschreiben und zum Erfolg. Die Geschichte des Comebacks.

"Udo" - so einfach heißt das Buch, das der Spiegel-Autor Thomas Hüetlin zusammen mit Udo Lindenberg geschrieben hat. Als Vorlage dienten Aufzeichnungen Lindenbergs und viele Gespräche mit dem Sänger selbst, aber auch mit Freunden und Musikern des Panikorchesters. Der Schaupspieler Charly Hübner spricht, gemeinsam mit Lindenberg, die Hörbuchfassung. "Udo" bleibt dicht dran an der selbsternannten Nachtigall. Aber Thomas Hüetlin schont Udo Lindenberg nicht. Er zeigt, wie viel Selbstbetrug und hohles Schulterklopfen das Musikbusiness bestimmen. Und er beschreibt die ganz eigenen Abgründe auf dem Erfolgsweg des Udo L.

Wie altert man als Rockmusiker?

Udo Lindenbergs Leben wird als eine Art bundesrepublikanischer Entwicklungsroman erzählt. Der Vater kehrt stumm aus dem Krieg zurück. Udo, der zweite, ein bisschen übersehene Sohn, trommelt sich aus der Kleinstadt Gronau hinaus auf die großen Bühnen und in die Geschichtsbücher der Rockmusik. Aber wie altert man als Rockstar? Als moralische Instanz, als Netzwerker, als Letzter an der Bar - in Würde? "Es ist das Versprechen, dass es ein Leben gibt, anders, spannend, intensiv, trotzdem lässig", sagt Lindenberg. "Alles klar und trotzdem immer auf heißer Spur.""

In seinem Leben wählte Udo Lindenberg den Weg durch tiefe Täler. Doch er hat es geschafft. Stark wie zwei. 2011 wurde ihm die Ehre zuteil, ein MTV unplugged zu spielen. Mit seinen Konzerten füllt er immer noch Stadien. Beeindruckend ist das zu lesen, auch wenn man vieles weiß. Das Buch ist ein erzähltes Innehalten und Staunen: Udo - wie hast du das nur wieder hinbekommen?

Udo
Seitenzahl: 352 Seiten
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Veröffentlichungsdatum: 04.10.2018
Bestellnummer: ISBN: 978-3-462-05077-6
Preis: 24 €

Hier bestellen!

Text: Ocke Bandixen
Fotos: Tine Acke

Quelle: NDR.de, 04.10.2018