on
off
off
off

Unterm Hut

Udo on Ice - Panische Weihnachtskarte

ob gronau oder rockefeller, mit rocknrollschuhen biste schneller hehe.. nich kürzer treten, längere schuhe anziehn,, und friedenszeichen ins ewige eis malen.. save the arctic and the children. wie schon john lennon sang „war is over if you want it“!! wir haben diesen traum und wir werden immer mehr. danke UNICEF Deutschland für eure arbeit! freu mich dass wir wieder ne lindianische xmas-card in panicolor am start haben.

we never give up fighting for peace. euer udo

Hier könnt ihr die Karte bestellen!

weiterlesen »

29.11.2019 | stories | Kommentare [0]

DER ERSTE: Homo Udosapiens

...kein ötzi kein fuzzi - prähistorisches U.D.O , was kann es sein?

weiterlesen »

08.11.2019 | stories | Kommentare [0]

International Music Award

Hey Ihr lieben Lindianer*innen und Panikexperten!
Hier spricht das Panikteam. Udo ist vom International Music Award als bester Live-Künstler nominiert - zusammen mit Rammstein und zahlreichen internationalen Acts. Das is schon mal ganz schön geil! Und noch viel geiler wär‘s, wenn Ihr für ihn votet - für den Phönix, die Nachtigall, den Udonauten, und seine gigantischgeile Panikshow!! Das ganze Ding wird präsentiert vom Rolling Stone - und hier könnt Ihr auch abstimmen!

weiterlesen »

05.10.2019 | stories | Kommentare [0]

Niemals dran gezweifelt - DIE NEUE SINGLE OUT NOW!!

strassenschilder gibt’s im dschungel nich, aber ich hatte immer so ne sehnsucht, doch wonach.. und nie dran gezweifelt, ich kriegs hin, irgendwann - von gronau bis ins hellste bühnenlicht der riesenarenen.. just do it, egal wie speziell dein weg is, du weisst doch: wir kriegen ALLES hin. der song zum kinofilm, mit jan bülow, genialer vogel in der rolle des jungen udo - yeah,, freu mich gigantisch! hier gibt’s das neue udopium für eure heißen panikherzen!

weiterlesen »

20.09.2019 | stories | Kommentare [1]

Ausstellung ZWISCHENTÖNE eröffnet!

30 Jahre nach dem Mauerfall präsentiert die Ausstellung "Zwischentöne" Udo Lindenbergs politische Kunst, die auch sein großes Interesse an den Menschen in der früheren DDR widerspiegelt. Dass die Ausstellung in Leipzig ist, hat für Udo Lindenberg wegen der Montagsdemonstrationen, die vor genau 30 Jahren von dort ausgingen, einen starken symbolischen Charakter, wie er im DW-Interview erzählt: "Man wusste ja nicht: Geht das friedlich aus oder kommen doch die Panzer oder die Knarren oder so. Das war echt ein Wagnis. Und deswegen jetzt meine Hommage hier und diese Verneigung vor den Ersten, vor Pionieren, vor den Frauen und Männern der ersten Stunde", schreibt die Deutsche Welle. Hier geht's zum ganzen Artikel!

Weitere News und Videos dazu:

MDR Podcast
Das Erste
MDR artour
Mephisto 97.6

weiterlesen »

06.09.2019 | stories | Kommentare [0]

 
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6